Veranstaltungen 2014

  • Fahrradflohmarkt

Am 5. April haben wir unseren ersten Fahrradflohmarkt organisiert. Passend zu beginn der Fahrradsaison wollten wir Interessierten die Möglichkeit bieten ihre alten Fahrräder zu verkaufen bzw. ein neues Gebrauchtes günstig zu erwerben. Bis zum Vortag sind zahlreiche Anmeldung für einen Stand eingegangen. Fazit: Unsere Idee wurde sehr gut angenommen und innerhalb kürzester Zeit wechselten viele Fahrräder, Inlineskates und Boards aber auch Zubehör ihre Besitzer. Schreit nach Wiederholung 🙂

Fahrradflohmarkt 2Fahrradflohmarkt  2014 Bilder

  • Jugendparty

Bei unsere Umfrage im vergangenen Jahr wurde von vielen Jugendlichen der Wunsch nach Partys für jugendliche geäußert. Nichts leichter als das 🙂 Am 14.06.2014 haben wir unsere erste Jugendparty organisiert. Diese hat im Jugendtreff Burgholzhausen stattgefunden. Neben leckeren alkoholfreien Cocktails und Musik von DJ Maxwell haben wir auch einen Fahrservice angeboten. So musste man nicht von seinen Eltern bei der Party abgeholt werden 🙂 Natürlich wollen wir in Zukunft noch mehr Partys organisieren.

Flyer print24

  • Skatecontest

Auch in diesem Jahr haben wir die Jugendpflege und Wheelspin beim Skatecontest am 28.06. unterstützt. Viele spektakuläre Tricks, tolle Stimmung und leckere Hot Dogs 😉

  • Bikepark – Aufräumaktion

Am 5. Juli haben wir uns mit ein paar leuten im Bikepark getroffen und weiter an der Strecke gearbeitet. Es ist auf jeden Fall noch genügend zu tun 🙂 Über Unterstützung freuen wir uns immer

  • Teilnahme am 1. Hessischen Kinder- und Jugendkongress

Vom 11.07. bis 13.07.2014 haben vier Jugendliche der Friedrichsdorfer Jugendvertretung am ersten Hessischen Kinder- und Jugendkongress in Marburg teilgenommen. Veranstaltet wurde dieser von der Landesarbeutsgemeinschart Kinder- und Jzgendbeteiligung Hessen, dem Kinder- und Jugendparlament marburg und dem Kreisjugendparlament Marburg-Biedenkopf.
Gemeinsam mit etwa 80 Kindern und Jugendlichen aus Beteiligungsprojekten aus ganz Hessen, haben Nina Welk, Paul Wolf, Tillman Scriba und Denise Kunzelmann in verschiedenen Workshops diskutiert und Forderungen an die Politik erarbeitet. Darunter waren auch acht Jugendliche aus Frankreich. Sie kamen aus Poitiers – der französischen Partnerstadt von Marburg. Die Ergebnisse wurden dann am Sonntag in einer Abschlussdiskussion den Landtagsabgeordneten präsentiert.
Es wurden Workshops zu den Themen öffentlicher Personennachverkehr und Mobilität, Jugend auf dem Land, Schulleben, Freizeit, soziale Gerechtigkeit und Partizipation angeboten. Die Arbeit in den einzelnen Workshops gliederte sich in verschiedene Phasen. Nach einem Brainstorming folgte die intensive Diksussion und am Ende stand die Formulierung gezielter Forderungen an die Politik. Den Abschluss des Kongress bildete eine Abschlussdiskussion mit Politikerinnen und Politikern aus den verschiedenen Parteien. Anwesend waren Herr Dr. Schäfer (CDU, Hessischer Finanzminister), Frau Gnadl (SPD), Frau Löber (SPD), Herr May (Bündnis 90/ Die Grünen), Frau Schott (Die Linke) und Herr Greilich (FDP). Nach zwei Diskussionsrunden in Kleingruppen stand zum Schluss eine Diskussion zum Thema „Bedingungen ehrenamtlichen Engagements“. Zentral, vor allem für die Jugendlichen, waren die Abschlussstatements der Gäste. Denn hier sollten sie die Forderungen der Kinder und Jugendlichen benennen, welche sie mit den Landtag nehmen.
Die teilnehmenden Kinder und Jugendlichen im Alter zwischen 10 und 20 Jahren haben gemeinsam in der Jugendherberge Marburg übernachtet. Neben der intensiven Arbeit in den einzelnen Workshops blieb auch genügend Zeit für den gegenseitigen Austausch und den Besuch des Marburger Stadtfests.
Alle Jugendlichen waren sich einig: Es war ein wunderschönes, interessantes und auch arbeitsintesives Wochenende. Auch der Austausch mit den französischen Schülerinnen und Schülern war sehr interessant. So wurde zum Teil in den Workshops auch auf Englisch und Französisch gesprochen, um möglichst allen die Teilnahme an der Diskussion zu ermöglichen. Auf die Frage der Veranstalter, ob denn solch ein Kongress im nächsten Jahr wieder stattfinden soll, antworteten die Teilnehmer mit einem lauten Ja.

  • Infoveranstaltung zur Neuwahl

Für den 10. September hatten wir alle Jugendlichen aus Friedrichsdorf zwischen 13 und 18 Jahren zu unserer Infoveranstaltung eingeladen. Bei dem Treffen haben wir unsere Arbeit vorgestellt und was wir bisher gemacht haben. So wollten wir Werbung für die Mitarbeit in der Jugendvertretung machen, denn es stehen ja die Neuwahlen an und wir sind auf der Suche nach Kandidaten.

Den großen Sitzungssaal, der normalerweise mit Tischen und Stühlen bestückt ist, haben wir mit Sitzsäcken und Couchtischen ausgestattet. Natürlich gab es auch Süßigkeiten und Getränke. Nachdem Denise, unsere stellvertretende Vorsitzende, eine kleine Präsentation gehalten hat, war Zeit Fragen zu beantworten. Mal schauen ob es etwas gebracht hat und sich viele Leute bewerben 🙂

  • Wahl

Am 12. November hat die Neuwahl der Jugendvertretung stattgefunden. Insgesamt wurden ca. 2.300 Jugendliche zwischen 10 und 18 Jahre zu der Wahlversammlung eingeladen. Von 15 Bewerbern, konnten 11 in die neue Jugendvertretung gewählt werden. Zunächst wurden alle von Herrn Holländer (Amtsleiter Jugend- und Sozialamt) und Anne Weisbecker (Jugendpflege) begrüßt. Auch Bürgermeister Burghardt richtete ein paar Worte an die Jugendlichen. Nachdem sich die einzelnen Kandidatinnen und Kandidaten den Wahlberechtigten nochmal vorgestellt hatten, wurden, auf Wunsch der wahlberechtigten Jugendlichen, auch noch ein paar Fragen an die Bewerber gerichtet. Frau Weisbecker erläuterte, wie genau die Stimmenabgabe funktioniert und dann wurde die Wahl eröffnet. Irgendwann waren dann auch endlich alle Stimmzettel abgegeben und ausgewertet und das Ergebnis wurde bekannt gegeben. Das Ergebnis gibt es hier.