Die Bewerbungsmappe

Die Bewerbungsmappe ist sehr wichtig, da dort alle Deine Bewerbungsunterlagen eingeheftet werden. Darum solltest Du auch nicht einfach irgendeinen Hefter nehmen, am besten sollte die Mappe etwas hermachen damit sie sich positiv aus der Masse der Bewerbungsmappen, die bei dem Unternehmen ein trudeln, heraushebt. Also scheu dich nicht ein paar Euros für Deine Bewerbungsmappe aus zu geben.

Beim Einheften deiner Unterlagen solltest Du die Reihenfolge beachten:

-Als erstes liegt das Anschreiben lose auf.

-Dann kommen angeheftet, wenn vorhanden Deckblatt mit Foto.

-Danach kommt der Lebenslauf (mit Lichtbild, wenn nicht schon auf dem Deckblatt)

-Darauf folgend kommen die Kopien der letzten Zeugnisse

-und als letztes werden Nachweise für Zusatzqualifikationen, wie Praktika oder Kurse, angefügt

Achte darauf: Hast du den Ansprechpartner auch nicht vergessen und ist sein Name richtig geschrieben? Sieht man die Adresse im Fensterumschlag?

Bewerbungsmappe abgeschickt? Und nun?

Du hast Deine Bewerbung endlich abgeschickt und nun beginnt die schier endlos lange Zeit des Hoffens und Bangens und das ungeduldige Warten auf eine Antwort des Unternehmens. Keine Sorge, wenn es etwas dauert bis endlich eine Antwort kommt, denn bei dem Wust an Bewerbungen den eine Firma bekommt braucht es eben ein wenig Zeit bis Sie mit allen durch sind.

Also lass dich nicht entmutigen, wenn Du nach zwei Wochen noch nichts gehört hast, das Unternehmen wird sich schon bei dir melden. Wenn sich das Unternehmen jedoch ca. nach einem Monat noch nicht gemeldet hat, kannst Du dort anrufen und nach haken, aber erst dann, denn es steigert nicht unbedingt Dein Ansehen bei dem Unternehmen, wenn Du schon früher anrufst. Wie schon erwähnt gehen bei Unternehmen mehrere Bewerbungen ein und sie können es nicht gebrauchen, wenn jemand ungeduldiges sie nervt.