Das Rathaus Friedrichsdorf

Wir waren am 19.05.2015 mit der Jucount AG zu Besuch im Rathaus. Im folgenden Text erfährst du was im Rathaus passiert und wer dort alles arbeitet.
Der Bürgermeister heißt Horst Burghardt. Er ist sehr nett. Das Rathaus hat den Namen „Rathaus“, weil die Leute dorthin kommen um sich Rat zu holen. Die meisten Leute gehen ins Rathaus, weil sie heiraten wollen, einen Seniorenausweis brauchen, einen Kindergartenplatz benötigen, Beschwerden haben, einen Pass benötigen, etwas bauen wollen oder einen Führerschein bzw. einen Personalausweis beantragen wollen.
Nun geht es zu weiteren Informationen über den Bürgermeister.

Bürgermeister

Horst Burghardt ist der Chef des Rathauses und seit 18 Jahren Bürgermeister. Er wurde im März 2015 erneut von den Bürgern der Stadt Friedrichsdorf gewählt. Der Job vom Bürgermeister „ist relativ anstrengend, alle haben Erwartungen“, sagt Horst Burghardt. Der Bürgermeister muss einen Überblick über alle Sachen haben und sich um alles kümmern, z.B. wenn die Kita streikt muss er sich etwas ausdenken wie es weitergehen soll. Oder wenn die Rutsche im Freibad erneuert werden muss. Aber er sagt, wenn man diese Arbeit mag macht der Job eigentlich Spaß, man muss aber Kritik einstecken können. Nach der Amtszeit bewerben sich manche für ein anderes Amt oder gehen in ihren alten Job zurück. Einige beschließen im Amt zu bleiben und stellen sich wieder zur Wahl auf. Herr Burghardt wird nach seiner Amtszeit (6 Jahre) wahrscheinlich nicht mehr kandidieren.
Der Bürgermeister ist aber nicht der Bestimmter, er ist ein Bindeglied zwischen dem Parlament und der Verwaltung, er repräsentiert die Stadt und sorgt dafür dass der „Laden“ läuft (er setzt Ideen um). Im Parlament arbeiten Stadtverordnete. Sie gehören unterschiedlichen Parteien an und machen das in ihrer Freizeit. Sie bringen ihre Ideen ein und machen Vorschläge, die der Bürgermeister weitergibt.

Aber der Bürgermeister macht natürlich nicht alles alleine. Im Rathaus arbeiten noch viele andere Mitarbeiter. Die meisten sind Verwaltungsfachangestellte aber es gibt auch Mitarbeiter mit speziellen Ausbildungen wie Architekten oder Leute, die sich mit Computern auskennen.

Die Mitarbeiter arbeiten in verschiedenen Ämtern die alle für andere Sachen zuständig sind.

Stadtverwaltung

Das Rathaus befindet sich in der Hugenottenstr.55 in Friedrichsdorf. Insgesamt gibt es neun verschiedene Ämter
1. Das Haupt- und Personalamt:
Das Haupt- und Personalamt ist für die Zentralen Dienste zuständig z.B die Homepage von Friedrichdorf und die Mitarbeiter

2. Stadtkämmerei und Wirtschaftsförderung:
Dieses Amt kümmert sich um die Finanzen z.B. Steuern, Wassergebühren…

3. Stadtkasse:
Die Mitarbeiter kümmern sich um die Einnahmen z.B. Barkasse, Mahnungen…

4. Amt für Liegenschaften und Forstwirtschaft:
Dieses Amt kümmert sich um Wohnungen, Forstwirtschaft und um die Pächte

5. Verkehrs- und Ordnungsamt:
Die Mitarbeiter kümmern sich unter anderem um Geburten und Sterbefälle, Personalausweise und Pässe.
Wenn man z.B. einen Personalausweis machen will muss man zum Einwohnermeldeamt und man muss ein Foto mitbringen und dann einen Fingerabdruck machen. Das wird dann nach Berlin geschickt und gedruckt.

6. Jugend- und Sozialamt:
Dieses Amt kümmert sich von Kindertagesstätten über Jugendförderung und Behindertenausweisen bis zu Seniorentreffs.

7. Stadtplanungs-,Umwelt- und Hochbauamt:
Wie der Name schon sagt kümmert sich dieses Amt um die Planung der Stadt und die Umwelt z.B. Abfall oder Bauakten

8. Garten- und Tiefbauamt:
Dieses Amt ist für die Grünflachen und die Gewässer der Stadt verantwortlich u.a. für Friedhöfe, Kanäle und Spielplätze

9. Sport- und Kulturamt:
Dieses Amt kümmert sich um Sportvereine, Museen die Stadtbücherei und Sportanlagen.

Ach für Jugendliche gibt es manchmal Gründe ins Rathaus zu gehen, z.B. wenn sie einen Personalausweis benötigen.
Die Öffnungszeiten vom Rathaus und die Kontaktadresse findet man auf der Homepage www.friedrichsdorf.de.

Eine andere Frage bei unserem Besuch war, ob man sich mit seinen Vorschlägen und Ideen bei der Stadt einbringen kann und wenn ja, an wen man sich wenden muss und ob das überhaupt etwas bringt.

Kann ich in der Stadt etwas ändern?

Jeder kann sich einbringen auch Jugendliche, falls sie etwas ändern wollen. Wenn einen etwas stört kann man im Rathaus sich einen Zettel holen. Dort kann man schreiben was einem aufgefallen ist oder was einen stört. Es ist wichtig dass die Bürger sich mit ihren Anliegen an die Stadt wenden, weil die Stadt ja nicht überall ist. Denselben Zettel gibt es auch im Internet auf der Seite von Friedrichsdorf.

Der Besuch im Rathaus hat uns sehr gefallen. Vor allem Herr Burghardt war sehr nett. Alle unsere Fragen wurden uns von Herrn Burghardt und Frau Kiffer beantwortet. Bei diesem Ausflug haben wir auch viel über die Stadtverwaltung, die Arbeit des Bürgermeisters und die Stadt gelernt.

Die Redakteure der Jucount-AG